Um diesen Unterschied festzustellen, führt die Hebamme oder der/die Geburtshelfer/in nach jeder Geburt regelmässige Kontrollen der Gebärmutter und der Genitalorgane durch. Ich war auch 6 Wochen nach Entbindung beim FA (abgesehen von der Kontrolle 5 Tage nach Geburt). Er dauert etwa zwei bis sechs Wochen und verändert sich im Laufe der Wochen von einer rötlichen Blutung zu einem weißlich-gelben Ausfluss. Das ist durchaus normal und kein … Ich hatte genau das gleiche. In den ersten Wochen ist eine vaginale Blutung, der sogenannte Wochenfluss (Lochialfluss) noch ganz normal. Wochenfluss nach der Geburt: Welche Funktion hat er? Schmerzen habe ich überhaupt keine. Unterschiede Wochenfluss und Menstruation: Bei manchen Frauen folgt die erste Menstruation tatsächlich unmittelbar auf den Wochenfluss. Doch wie viel Ausfluss ist normal und wann sollte man zum Arzt? Nimm dir ein bisschen Zeit, deinen Körper neu kennenzulernen und herauszufinden, mit welchen Tampons du am besten klarkommst. Kein Grund zur Sorge! Stillen schützt auf keinen Fall davor, sofort wieder schwanger zu werden! Meist dauert es zwischen sechs und acht Wochen - für die Mutter sollte es vor allem eine Regenerations- und Ruhephase sein. also ich kann dir nur sagen,das ich bis 6 wochen nach der geburt geblutet habe.das haben die mir im spital schon so angekündigt und so lange hat es dann auch etwa gedauert. Am Anfang stärker und mit der Zeit wurde es weniger. Wenn die Periode nach Geburt und Stillzeit wieder eintritt, ist das für viele Frauen ein besonderer Moment und ein deutliches Zeichen für starke hormonelle Veränderungen. Die Blutungen nach der Geburt sind bei Mehrlingsgeburten oft stärker und länger. Denn mit der Geburt Ihres Babys hat sich die Plazenta abgelöst und eine Wunde an der Innenwand der Gebärmutter hinterlassen, die nun heilen kann. 10. Einerseits kann die Stelle, an der die Plazenta (der Mutterkuchen) an der Gebärmutterwand befestigt war, stark bluten. Es war alles ok u ich hatte mir leider eine "stillfreundliche" Pille aufschwatzen lassen. Wichtig ist allerdings, die Blutung einmal vom Gynäkologen oder der Wochenbetthebamme abklären zu lassen und sicherzugehen, dass es sich wirklich nicht mehr um Wochenfluss, sondern um die erste Regelblutung handelt. Re: 4 wochen nach geburt plötzlich hellrotes blut? Eine Userin schreibt etwa: „Hallo ihr Lieben, wollte mal fragen, ob eure erste Periode nach der Geburt auch so schmerzhaft und stark war?? Hallo, ich habe vor genau 6 Wochen entbunden. Denn deine Tage können jetzt erstmal sehr viel stärker sein als vor der Schwangerschaft. Wenn du stillst, sind Kondome oder die Minipille das Verhütungsmittel der Wahl. Finden Sie die Antwort auf diese und andere Gynäkologie Fragen auf JustAnswer. Du bekommst deine erste Periode nach der Schwangerschaft und fragst dich, ob du nun wieder, Bei Frauen, die nicht stillen, setzt der Zyklus. die Blutung nach einer Woche immer noch stark und hellrot ist. Wenn eine Mutter ihr Baby stillt, vergeht mehr Zeit bis zur ersten Regel. Die erste Regel nach der Geburt dauert meist länger und die Blutung ist stärker. Im Normalfall dauert es etwa vier bis sechs Wochen bis die Geburtswunde ganz verheilt ist. Frage - 12 Wochen nach Geburt noch hellrote Blutung! Eine anderen Userin antwortet: "Seit den Geburten ist das bei mir auch viel stärker (und ist auch so geblieben). Zunächst ja, denn es ist von der Natur so beabsichtigt. Der Wochenfluss, in der Fachsprache Lochien genannt, setzt nach der Entbindung ein. Hier finden Sie Expertenantworten zu dem Thema: Blutung 8 wochen nach geburt Aber inzwischen mache ich mir schon sorgen, weil ich auch knapp 5 Wochen nach der Geburt blute. Meine Geburt war super, Wochenfluss 4 Wochen lang. Dabei kann es zu einem lebensbedrohlichem … nicht für die Inhalte externer Websites, Menstruation: Periode nach der Geburt: Regelblutung reloaded. Eine sehr gute Alternative zur Minipille stellt die Spirale dar, sei sie aus Kupfer oder Gestagenen. es nach einigen Tagen wieder zu so einer starken Blutung wie in den Stunden nach der Geburt kommt. die Blutung „wie aus einem aufgedrehtem Wasserhahn“ fließt und innerhalb einer Stunde mehr als eine dicke Binde durchtränkt. Größentabelle für Baby- und Kinderkleidung. Periode nach der Geburt: Regelblutung reloaded. Die klassische kombinierte Pille wird dagegen während der Stillzeit nicht empfohlen, so der Bundesverband der Frauenärzte: "Kombinationspräparate, die Östrogene enthalten, müssen vermieden werden. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Nein! Schau Dir Angebote von ‪Nach Geburt‬ auf eBay an. Eine Geburt geht nicht ohne einen gewissen Blutverlust ab. Oft wird dein Zyklus nun ein bis zwei Tage kürzer, die Blutung dauert hingegen eher etwas länger und ist oft auch etwas stärker. Nun habe ich seit heute früh plötzlich so leichte braune Schmierblutungen. Dann war ein paar Wochen Ruhe und in der Zeit war ich dann endlich zur Nachsorge bei meiner fa. Und die Fruchtbarkeit beginnt nicht erst wieder mit der ersten Menstruation nach der Entbindung. Nach einer Geburt ist durch die Ablösung der Plazenta eine Wunde in der Gebärmutterwand entstanden. Senkt Stillen nicht trotzdem die Fruchtbarkeit? Vergiss nicht, dass dein Körper durch eine Schwangerschaft eine riesige Umstellung erlebt hat. Möglicherweise kann auch ein Blutgerinnungsfaktor zur Einschätzung des Risikos dienen. Im Rahmen des Wochenflusses gehören Blutungen nach der Geburt zum natürlichen Heilungs- und Regenerationsprozess der Gebärmutter. Die Blutungen nach der Geburt sind bei Mehrlingsgeburten oft stärker und länger. Diese Injektion senkt das Risiko von starken Blutungen nach der Geburt. Es muss also keine Blutung erfolgt sein, damit eine Schwangerschaft zustande kommt. Nach den Blutungen verfärbte sich dann der Wochenfluß braun, bis es wieder zu einer frischen Blutung kam in Woche 10. Quellen: Gestern Abend bis heute morgen habe ich plötzlich eine Blutung bekommen. Wie auch beim Thema Periode nach der Geburt spielt das Hormon Prolaktin eine wichtige Rolle beim Schwangerwerden, wenn du stillst. November 2012 um 18:22 Weiß echt nicht mehr weiter. Es wurde kurz geguckt ob die Naht gut verheilt ist und ein vaginaler Ultraschall gemacht. Viele frischgebackene Mütter fragen sich, wann die erste Periode nach der Geburt wieder einsetzt. Der Wochenfluss lief bisher ziemlich problemlos und war eigentlich so gut wie weg. Ich habe vor ca. Wenn Sie 500 ml oder mehr Blut in den ersten 24 Stunden nach der Geburt verlieren, nennt man das frühe postpartale Blutung. Also 4 Wochen nach der Entbindung die Regel zu haben, hab ich noch nie gehört. Unter dem Wochenfluss versteht man starke Blutungen nach der Geburt, die mit der Zeit heller werden. Unmittelbar nach der Geburt ist der Wochenfluss noch sehr stark und das Sekret ist blutig rot. Grunzen in der Nacht - ich mache mir Sorgen, Diagnose Zöliakie - Suche ebenfalls betroffene Familien, Zurückbleiben eines Stücks der Plazenta in der Gebärmutter (. Heute Nacht hab ich 2x wechseln müssen und ich hab das Gefühl, ich brauche bald ne Bluttransfusion." Das Wochenbett - Regenerations- und Ruhephase nach den Strapazen der Geburt. Dein Körper befindet sich in einer großen Wandlung. Antwort von Dr. med. Auch wenn dein Zyklus immer regelmäßig war: Nach der Schwangerschaft und Stillzeit dauert es meist ungefähr drei Zyklen, bis sich dein Zyklus wieder eingependelt hat und du dich wieder gut auf das Timing deiner Menstruation verlassen kannst. In dieser Zeit lässt der Wochenfluss allmählich nach. Und sie wird leider oft zu spät erkannt, weil es nicht leicht einzuschätzen ist, wieviel Blut die Gebärende verloren hat. Mütter, die gar nicht stillen oder von Anfang an zufüttern, haben oft schon vier bis sechs Wochen nach der Geburt wieder ihre Tage. Dieser geht dann nach ca. Das ist der Wochenfluss. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt es so: „Prolaktin hemmt gleichzeitig die Bildung der Hormone, die für die Reifung von Eibläschen in den Eierstöcken und damit für die Auslösung des Eisprungs und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut sorgen (FSH und LH). Zu erkennen ist das an einer kleinen Blutung mit Schleimabgang - das ist kein Grund, um den Arzt aufzusuchen. Ein gewisser Blutverlust bei und nach der Geburt ist normal. Der Wochenfluß lief schon 8 Wochen richtig blutig und viel, wurde auch von meiner Frauenärztin und meiner Hebamme kontrolliert, aber als nicht bedenklich eingestuft. von Jessi24 am 29.07.2007, 08:45 es scheint doch die periode zu sein,jetzt ist wieder viel blut da. Je älter eine Frau ist, desto höher ist das Risiko nachgeburtlicher Blutungen. Von einer frühen postpartalen Blutung spricht man, wenn eine frischgebackene Mutter 500 ml oder mehr Blut in den ersten 24 Stunden nach der Geburt verliert. ich hatte auch 8 Wochen nach der Entbindung meine erste Blutung und das trotz vollstillen. Blutung 5 wochen nach Geburt. Lassen Sie sich verführen... Monatliche Neuigkeiten und Infos rund ums Schwangerwerden. Das Einführen eines Tampons fühlt sich nach der Geburt eventuell leicht verändert an. Bei fehlender Kontraktion der Gebärmutter, wird eine Massage von Bauchdecke und Uterus erfolgen, um das Zusammenziehen zu fördern. Ausserdem wird man dafür sorgen, dass die Harnblase leer ist und gegebenenfalls einen Ultraschall durchführen, der bei der Suhe nach der Blutungsursache helfen soll. Mit einem kleinen Beitrag unterstützen Sie unsere Arbeit. Statistisch gesehen beginnt die erste Periode nach der Schwangerschaft bei 50 Prozent der nicht stillenden Mütter in den ersten sechs bis zwölf Wochen nach der Geburt. Der Coronawinter mus nicht kulturlos sein! Wenn sich die Plazenta ablöst, entsteht eine offene Wundfläche an der Gebärmutter. Helmut Mallmann. Seit letzter Woche Donnerstag hatte ich bis an dem oben genanten Tag keine Blutungen mehr. Riss im Geburtskanal (Scheidenriss)? Ich stille voll, etwa alle 1-2,5 Std, nachts alle 3-4 Std. © 2021 Eltern - Eltern Re: 6 Wochen nach Entbindung leichte Blutung? Mit dem Alter der Mutter hat das nichts zu tun, viel jedoch mit der Stilldauer. - 3V. Bei manchen Frauen kürzer und weniger, bei manchen eben länger oder stärker. Tampons oder Menstruationstassen sind aufgrund der … Ein starker Blutverlust  muss gegebenenfalls durch eine Bluttransfusion ausgeglichen und ein eventueller Schock bei der Mutter behandelt werden - möglicherweise auch ohne langwierige Erklärungen, denn jetzt ist die Situation lebensbedrohlich. Solltest du bei deiner ersten Periode starke Regelschmerzen haben, quäle dich nicht und nimm ruhig die eine oder andere Ibuprofen-Tablette. 5 Wochen meine kleine Maus zur Welt gebracht. Wenn eine Schmierblutung einsetzt - Der Beginn der kleinen Geburt. Nach der 3. Bei stillenden Müttern ist es dagegen ganz normal, dass sie länger als ein halbes Jahr keine Regelblutung haben. Außerdem kann es nach der Geburt des ersten Kindes zu einem Sauerstoffmangel des zweiten (und dritten) Kindes kommen, wenn eine bestimmte Zeit überschritten wird. So aus der Ferne kann man das echt schlecht beurteilen, ob … Es war eine schwere geburt mit 4,5 L Blutverlust ich hatte nun vor 2 Tagen GV . Lesen Sie hier, wann Sie mit der ersten Periode nach der Geburt rechnen können, welche Hormone eine Rolle spielen und wann Sie wieder fruchtbar sind. Als postpartale Hämorrhagien (PPH) werden stärkere, nicht mehr normale Blutungen bezeichnet, die in der Nachgeburtsperiode, also unmittelbar nach der Geburt des Babys auftreten. Wie unterscheidet sich der Wochenfluss von der Periode? Das liegt meist an einer Kontraktionsschwäche der Gebärmutter oder einer unvollständigen Ablösung des Mutterkuchens, selten auch an einer noch nicht bekannten Blutgerinnungsstörung. Bis zu einem halben Liter innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Geburt ist dabei noch normal. Östrogene verringern die Milchproduktion, können die Qualität der Milch negativ beeinflussen und gehen auf den Säugling über. Bis zur ersten Periode nach der Geburt dauert es meist eine Weile. Jetzt ist es so, dass ich seit der Geburt blute, was ja auch im Wochenbett normal ist. Falls Sie sich zuviel zumuten, kann es sein, dass die Blutungen wieder stärker werden - werten Sie die Farbe Rot also als Signal, einen Gang zurückzuschalten. Volume 90% Dann war ich vor 2 Wochen nochmal bei der Gyn, auch da kurz vaginal geguckt, ob … Geschieht ein solcher Blutverlust in der Zeitspanne zwischen 24 Stunden und 6 Wochen nach der Geburt… Hier ist es wichtig zu unterscheiden, ob die Plazenta bereits ausgestossen worden ist oder sich noch in der Gebärmutter befindet. Anfangs hell- bis dunkelrot, gegen Ende rot-braun. Dachte auch nach 3 Wochen er ist vorbei, dann hatte ich noch einmal eine Blutung, diese ist dann aber tatsächlich abgeklungen. Zyklus und Regelblutung nach der Geburt Das Einsetzen der ersten Regelblutung nach der Geburt kann bis zu einem Jahr dauern . Dabei kann es zu einem lebensbedrohlichem Blutverlust von einem Liter und mehr kommen - die häufigste Ursache der Müttersterblichkeit weltweit. Aber die Zahl der Frauen, die innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Geburt zu viel Blut (mehr als einen halben Liter) verlieren, nimmt in den letzten Jahren wieder zu. Re: 6 Wochen nach Entbindung leichte Blutung? Steht die Geburt kurz bevor, ist der Fall dennoch anders gelagert, da es sich um die so genannte Zeichnungsblutung handeln kann. Keine Blutung in der Stillzeit – also auch kein Risiko schwanger zu werden? Regelschmerzen, dicke Vorlagen notwendig (bitte keine Tampons oder Menstruationstasse verwenden! Annette Klöpper geprüft. Könnte es sich um die 1. Zunächst ist er noch wie eine starke Blutung: Du benötigst besonders dicke, große und saugfähigige Binden (Vorlagen). Nach einer Geburt ist durch die Ablösung der Plazenta eine Wunde in der Gebärmutterwand entstanden. Über Tampons mit Größe 'normal' kann ich nur lachen. Schon während der Schwangerschaft kann man sich in einer Beratungsstelle, z Die Mutterschutzfrist beginnt 6 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin und endet 8 Wochen nach der Geburt. Nach der Schwangerschaft und Stillzeit verändert sich der Zyklus bei vielen Frauen. Diese Mutterschutzzeit beginnt 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und endet 8 Wochen nach der Geburt. Blutung 11 Wochen nach Geburt trotz stillen Liebe Frau Höfel, Mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt. Außerdem besteht nach einer Sterilitätsbehandlung ein erhöhtes Risiko für eine Fehlgeburt. Dauer bis zu sechs Wochen. Je nachdem, ob eine Frau stillt oder nicht, verzögert sich das Einsetzen der ersten Menstruation unterschiedlich lang. Grundsätzlich gilt: Die erste Monatsblutung beginnt frühestens fünf bis sechs Wochen nach der Entbindung. Für Sie gebündelt: Alles zum Thema Weihnachtszeit! Die Zeitspanne zwischen der Nachgeburt - dem Ausstoßen der Plazenta - und der vollständigen Rückbildung des Uterus wird als Wochenbett bezeichnet. Dauer bis zu eine Woche. Handelt es sich bei der Blutungsursache um einen Riss im Geburtskanal oder einen Dammschnitt, muss die Verletzung durch die Hebamme oder den Arzt/ die Ärztin genäht werden. Die Dauer der Blutungen hängt entscheidend von der Frage ab, ob die Frau stillt oder nicht. Könnte es sein, dass ich schon wieder menstruiere? Die Minipille, die ausschließlich Gestagene enthält, ist also das Verhütungsmittel der Wahl, wenn ihr keine Kondome benutzen möchtet. Letzte Aktualisierung : 11-05-20, BH / swissmom-Hebammenteam, Gratis alle zwei Wochen - prall gefüllt mit Informationen, Warum es nicht schlimm ist, wenn nicht alles nach Plan läuft. So schreibt eine Userin unseres Forums: "Ich kam früher mit Mini-Tampons aus, für nachts dann 'normal'. Forscher des Universitätsspital Zürich haben jetzt einen Blutmessbeutel entwickelt, der das Blut bei der Geburt sammelt und anzeigt, wenn der Blutverlust bedrohlich wird. Der Wochenfluss kann bis zu sechs Wochen andauern und geht manchmal sogar gleich in die erste Regelblutung über. Allerdings nur, wenn das Kind mindestens etwa alle vier Stunden angelegt wird. Nicht vergessen: Der erste Eisprung nach der Geburt deines Babys erfolgt 14 Tage, bevor du deine erste Periode bekommst. Das verursacht für die nächsten 4 bis 6 Wochen den Wochenfluss (Lochnien). Grund dafür ist die hormonelle Umstellung. Der Wochenfluss ist ca. Seit heute blute ich wieder, ziemlich viel und frisches Blut. Blutung nach 6 Wochen. November 2012 um 16:16 Letzte Antwort: 10. fehlende oder unvollständige Lösung der Plazenta. anfangs sehr starke Blutung, gleichmäßig tropfend, kein Schmerz, Stärke kann variieren, evtl. In der Regel dauern die Blutungen nach der Geburt zwischen zwei und acht Wochen an. Sind die Stillpausen länger, sinkt der Prolaktinspiegel und die Hormone können wieder wirken. 6 bis 8 Wochen. Hallo charlie, da ja nun eh Zeit für die Nachsorgeuntersuchung beim Frauenarzt ist, würde ich dir empfehlen, das mit ihm zu besprechen. Kauf Bunter Super-Angebote für Nach Geburt Brustentzündung hier im Preisvergleich Sehr starke Schmerzen im Unterleib 6 Wochen nach Geburt Das sind keine Nachwehen, sondern irgend ein anderes Problem. Hallo charlie, da ja nun eh Zeit für die Nachsorgeuntersuchung beim Frauenarzt ist, würde ich dir empfehlen, das mit ihm zu besprechen. Ich stille nicht voll: Zweimal täglich bekommt die Kleine das Fläschchen.“ Der frühestmögliche Zeitpunkt ist etwa fünf Wochen nach der Geburt – wenn also nach dem anfangs hellroten und später dunkleren Wochenfluss wieder eine hellrote Blutung auftritt, ist das wahrscheinlich die Regelblutung. Als postpartale Hämorrhagien (PPH) werden stärkere, nicht mehr normale Blutungen bezeichnet, die in der Nachgeburtsperiode, also unmittelbar nach der Geburt des Babys auftreten. Während dieser. Das für die Milchbildung zuständige Hormon Prolaktin unterdrückt den Eisprung. Bestellen Sie kostenlos die praktische Drehscheibe! Schwangerschaft und Periode: Gibt's das wirklich? Hast du aber jeden Monat starke Schmerzen, sprich deinen Frauenarzt darauf an. Am Anfang ist der Ausfluss hellrot, wird dann nach ein paar Tagen bräunlich-rot und verändert sich ungefähr nach zwei Wochen in eine gelblich-weiße Farbe. Tampons oder Menstruationstassen sind aufgrund der Infektionsgefahr so früh nach der Entbindung noch nicht geeignet. Weg wäre die Blutung nie. Bei Blutungen in der Nachgeburtszeit ist es wichtig, zwischen zwei Blutungsursachen zu unterscheiden. Hierbei geht der Schleimpfropf ab, der bis jetzt die Gebärmutter nach außen hin abgeschirmt hat. 5 Tagen fertig gewesen, hatte auch schon 2 Wochen davor nix Blutiges mehr, sondern zuerst halt bräunlich und dann gelb/weißlich. Ärztliche Hilfe ist allerdings erforderlich, wenn: die Blutung „wie aus einem aufgedrehtem Wasserhahn“ fließt und innerhalb … Wir beantworten die wichtigsten Fragen. Sie dauern meist etwa sechs Wochen und treten in der Zeit des Wochenbetts auf. Durch die Nutzung von JustAnswer stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Richtlinien zu, sofern Sie diese nicht deaktiviert haben.